Die Kirchengemeinde Upflamör liegt oberhalb Zwiefaltens auf der Albhochfläche.

Die ursprüngliche Pfarrkirche wurde 1587 erbaut und ist dem Hl. Blasius geweiht.

Die katholischen Einwohner der Gemeinde waren ab 1089 zu Zwiefalten, ab 1628 zu Tigerfeld, ab 1805 zu Dürrenwaldstetten und ab 1817 zu Mörsingen zugehörig.



Kirchenbeschreibung:

Von der ursprünglichen Pfarrkirche aus dem Jahre 1587 ist nur noch der Staffelgibelturm erhalten, der Rest wurde im Barock erneuert. Das Innere der Kirche schmücken wertvolle Skulpturen aus verschiedensten Epochen. Darunter befindet sich unter anderem eine Madonna und Apostelfürsten.

Ausserhalb von Upflamör steht die Wallfahrt- und Gottesackerkapelle zu Ehren des hl. Blasius. Diese wurde unter dem Abt Nikolaus Schmiedler 1756 erbaut.
Der Grottenaltar wurde teilweise im Laufe der Zeit erneuert. Das Deckenfresko gestaltete Bernhard Neher aus Biberach und zeigt den hl. Blasius als Patron gegen Krankheiten und Seuchen. Weitere gemalte Medallions zeigen wichtige Szenen aus dem Leben des Patrons.

 


Der Hl. Blasius


Statue in der Pfarrkirche

war Bischof von Kappadokien (Türkei). Über sein Leben und Sterben weiß man nur aus Legenden. Vermutlich soll er 316 bei der stattgefundenen Christenverfolgung durch Kaiser Licinius verhaftet worden sein. Damals hatte er sich in einer Höhle versteckt und wurde von wilden Tieren, die sich ihm gegenüber wie Haustiere verhielten, bewacht. Im Gefängnis tat er viele Wunder. So soll er einem Jungen, der an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben gerettet haben.  Er wurde zum Tode verurteilt. Nachdem sein Fleisch mit Eisenkämmen zerfetzt wurde, hatte man ihn enthauptet.
Der Hl. Blasius ist der Patron der Ärzte, Bauarbeiter, Gipser, Gerber, Hutmacher, Maurer, Wollweber, Strumpfwirker, Windmüller, Seifensieder, Steinhauer, Musikanten und Haustiere.
Als einer der 14 Nothelfer wurde er schon im Mittelalter verehrt. 

Der Blasiussegen soll uns vor Halsleiden jeder Art schützen. Ebenso vor anderen Krankheiten wie Blutungen, Blasenleiden, Blähungen und Zahnschmerzen. 

Sein Gedenktag ist der 03. Februar. 

Die Kirche in Upflamör, die ihm geweiht ist, ist täglich geöffnet.

Text: Erika Bross